Rumsfeld: Al Kaida plant neue Anschläge in den USA

18. Februar 2005, 20:13
7 Postings

US-Verteidigungsminister bezieht sich auf Geheimdienstberichte - UNO: Terror-Organisation weiter fähig zu verheerenden Anschlägen

Washington - Die Terrororganisation El Kaida plant nach den Worten von US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld neue Anschläge in den USA. Rumsfeld bezog sich am Mittwoch in Washington auf entsprechende Geheimdienstberichte. Es gebe "eine Reihe von sehr konkreten Erkenntnissen, dass El Kaida weitere Angriffe auf die USA plant", so Rumsfeld. Der Krieg gegen den internationalen Terrorismus sei trotz aller Erfolge im Irak und in Afghanistan noch nicht gewonnen. "Das braucht noch einige Zeit", so der Minister.

Bericht der UNO: Al Kaida strebt nach wie vor Besitz von Massenvernichtungswaffen an

New York - Die Terrororganisation Al Kaida ist laut einem Bericht der Vereinten Nationen weiterhin zu verheerenden Anschlägen fähig. Die bisherigen Maßnahmen gegen Al Kaida hätten nur einen begrenzten Effekt gehabt. Nach wie vor versuche die Organisation, in den Besitz von chemischen, biologischen oder atomaren Waffen zu kommen, und es sei lediglich eine Frage der Zeit, bis sie damit Erfolg hätten, hieß es in dem Bericht einer Expertengruppe, der am Dienstag dem UNO-Sicherheitsrat vorgestellt wurde.

"Die größte Sorge, die wir alle haben, ist, dass die Terroristen in den Besitz von Mitteln kommen, mit denen sie einen Massenanschlag ausführen", sagte der Koordinator des Teams, Richard Barrett. Es sei allerdings unwahrscheinlich, dass Al Kaida in den Besitz einer fertigen Bombe komme. Viel eher würden sie einzelne Komponenten wie Gift oder atomares Material für den Bau von Massenvernichtungswaffen erhalten. Finanzielle Sanktionen bezeichnete Barrett als die effektivste Maßnahme gegen große Terroranschläge - vor allem das Einfrieren von Vermögen und die Kontrolle von Geldflüssen. (APA/AP/dpa)

Share if you care.