Urlaubergruppe überlebte Lawine in Tirol

16. Februar 2005, 09:25
posten

Drei Personen mitgerissen, aber unverletzt - Hubschrauber flog die Gruppe ins Tal

Innsbruck - Einen Lawinenabgang hat am Montag eine Urlaubergruppe in den Ötztaler Alpen überlebt. Die acht Touristen wollten mit einem 45-jährigen Schweizer Bergführer das Rettenbachtal bei Sölden abfahren und wurden von den selbst losgetretenen Schneemassen überrascht. Ein Hubschrauber flog die Gruppe ins Tal.

Bei der Tour löste sich ein etwa 20 Meter breites und 100 Meter langes Schneebrett, von dem drei Personen teilweise mitgerissen und teilverschüttet wurden. Einer musste von seinen Kameraden aus dem Schnee befreit werden. Die anderen Personen konnten sich selbstständig aus den Schneemassen befreien. Alle Personen blieben bei dem Lawinenabgang unverletzt. (APA)

Share if you care.