Daniel Day-Lewis erhält Berlinale-Kamera

15. Februar 2005, 15:38
posten

Verleihung an dreifachen Oscar-Preisträger bei Vorführung von "The Ballad of Jack and Rose" von Rebecca Miller

Berlin - Der irische Schauspieler Daniel Day-Lewis ("Im Namen des Vaters") ist mit einer Berlinale-Kamera ausgezeichnet worden. Die Verleihung stand am Dienstagabend im Zoo-Palast im Rahmen der Panorama-Vorführung des neuen Films "The Ballad of Jack and Rose" von Rebecca Miller auf dem Programm. Die Berlinale-Kamera ist eine Auszeichnung für Filmpersönlichkeiten oder -institutionen, denen sich die Internationalen Filmfestspiele Berlin besonders verbunden fühlen.

Der dreifache Oscar-Gewinner Day-Lewis (47), der mit Filmen wie "Mein wunderbarer Waschsalon" und "Ein Zimmer mit Aussicht" bekannt wurde, war bereits vier Mal im Wettbewerb der Berlinale vertreten - "The Boxer" (1998), "Im Namen des Vaters" (1994), "Hexenjagd" (1997) und zuletzt bei der Berlinale 2003 in Martin Scorseses Film "Gangs of New York". (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
  • Bild nicht mehr verfügbar

    "The Ballad of Jack and Rose"

Share if you care.