Feuerzeug-Verbot auf US-Flügen wird aufgeschoben

17. Februar 2005, 21:50
3 Postings

US-Luftverkehrsbehörde TSA muss noch Fragen der Vollziehung klären

Washington - Passionierte Raucher können noch einmal kurz aufatmen: Das Verbot von Feuerzeugen und Zündhölzern für Passagiere auf Flügen in den USA, das Mitte Februar in Kraft treten sollte, wird nun bis Mitte März aufgeschoben. Vor der Inkraftsetzung des Verbots muss die US-Luftverkehrsbehörde TSA noch Fragen der Vollziehung klären.

So wird derzeit überlegt ob Geschäfte auf Flughäfen im Bereich nach der Sicherheitsüberprüfung Feuerzeuge und Zündhölzer verkaufen dürfen und ob für Raucher Feuerzeuge, die an der Wand befestigt sind, eingeführt werden sollen. Auch muss geklärt werden wie Zündhölzer, die ja kein Metall enthalten, bei den Kontrollen aufgespürt werden sollen.

Derzeit dürfen in den USA laut den Richtlinien bis zu zwei Feuerzeuge oder bis zu vier Briefchen Sicherheitszündhölzer im Handgepäck mitgeführt werden. Befürworter des Feuerzeugverbots verweisen auf den "Schuhbomber" Richard Reid, der in einem Flugzeug seine mit Sprengstoff gefüllten Schuhe anzünden wollte. (APA)

Share if you care.