Microsoft: Navision bleibt in Dänemark

4. März 2005, 13:45
11 Postings

Softwarekonzern dementiert anders lautende Berichte - Trotz schleppender Entscheidung der EU zum Thema Softwarepatente

Eine Pressemeldung aus Dänemark wirbelt zu Zeit Staub auf. Demnach soll Microsoft-Gründer Bill Gates im November des vergangenen Jahres gegenüber dem dänischen Ministerpräsidenten Anders Fogh Rasmussen angedeutet haben, dass man der US-Softwarekonzern über eine Verlegeung des Navision-Entwicklungszentrum aus Dänemark in die USA nachdenke. Als Grund für die mögliche Verlagerung des Entwicklungsstudios wird die schleppende Entscheidung der EU zum Thema Softwarepatente genannt.

Keine Grundlage

Gegenüber den WebStandard betont Thomas Lutz, Sprecher von Microsoft Österreich, dass die Meldung "jeder Grundlage entbehren". Es gebe seitens Microsoft "keine Pläne für eine Schließung des Microsoft Entwicklungszentrum in Vedbaek. Im Gegenteil, es wurde erst in letzter Zeit neues Personal eingestellt und ein neuer Leiter bestellt, beides Belege für unser unverändertes Bekenntnis zum Standort Vedbaek."

Microsoft Business Solutions

Microsoft hat Navision 2002 für rund 1,5 Milliarden Dollar übernommen und in seinen Geschäftsbereich Microsoft Business Solutions integriert.(sum)

Link

Microsoft

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.