Besondere Sicherheitsstufe bei Wiener Ermittlungen im Bengtsson-Fall

16. Februar 2005, 22:11
posten

Keine Angaben zum Wien-Aufenthalt des Göteborger Staatsanwalts

"Besondere Sicherheitsstufe" hat die schwedische Staatsanwaltschaft für den Besuch des Göteborger Staatsanwalts Peter Larsson in Wien verhängt. Dieser soll nach Angaben der schwedischen Nachrichtenagentur TT heute, Dienstag, in der Bundeshauptstadt im Entführungsfall Bengtsson ermitteln. In der Wiener Staatsanwaltschaft herrscht zu diesem Thema allerdings Nachrichtensperre, hieß es auf APA-Anfrage.

"Trittbrettfahrer"

Larsson soll nach Angaben von TT jenen von der österreichischen Polizei festgenommenen 27-jährigen Schweden jugoslawischer Herkunft verhören, der im Verdacht steht, als "Trittbrettfahrer" eine Beteiligung an der Entführung Bengtssons vorgetäuscht zu haben. Ein vergangener Woche in Schweden gefasster Mann hat unterdessen die Tat gestanden. Die Polizei machte bisher keine Angaben, ob es Hinweise auf Komplizen gibt.

Kein Lösegeld bezahlt

Der 32 Jahre alte Unternehmersohn Fabian Bengtsson war Mitte Jänner auf dem Weg zur Arbeit in Göteborg gekidnappt und 17 Tage später wieder freigelassen worden. Die Polizei erklärte, die Entführer hätten zwar Lösegeld gefordert, es sei aber keines gezahlt worden. Bengtsson ist Geschäftsführer und Erbe der Elektromarktkette Siba, die sein Vater als Chef leitet. (APA)

Share if you care.