Wiederkehr des Jazzfestival Saalfelden 2006

22. Februar 2005, 20:17
1 Posting

Pläne: Zuerst Altlasten lösen, dann neue Gesellschaft gründen

Salzburg - Das Jazzfestival Saalfelden soll es ab 2006 wieder geben. Zuerst müssen jedoch die Altlasten (90.000 Euro Verbindlichkeiten) gelöst, dann eine neue Gesellschaft gegründet werden, erklärte der politische Sekretär von LHStv. Wilfried Haslauer (V), Rainer Rößlhuber, am Montag auf Anfrage.

"Wichtig ist, dass jetzt alle an einem Strang ziehen", so Rößlhuber, der sich auf ein Treffen von Haslauer, Vertretern des Zentrums Zeitgenössischer Musik (bisheriger Ausrichter des Festivals und Betreiber des Kunsthauses Nexus), der Stadtgemeinde, des Landes und Tourismusverbandes bezog, das am Freitag stattfand.

Einig waren sich alle, dass das Festival heuer ausfällt, es aber 2006 einen Neustart geben soll - dafür würden rund 850.000 Euro benötigt. Bis zum Sommer sollen die Weichen gestellt sein, wobei der bisherige Betreiber seine Arbeitskraft und seine Kontakte zur Verfügung stellen wird. Dann wird eine neue Gesellschaft gegründet, in der das ZZM nicht mehr vertreten sein soll. Aufgenommen werden sollen auch Sponsorgespräche, betonte Rößlhuber.

125.000 Euro bekam das Jazzfestival 2004 vom Kulturressort, 13.000 Euro vom Bund. Aus dem Tourismusförderungsfonds, dessen Vorsitzender Haslauer ist, gab es bisher eine Unterstützung von 4.000 Euro, über eine Erhöhung werde nachgedacht, so Rößlhuber. (APA)

Share if you care.