Erster arabischer Film über Irak-Krieg

20. Februar 2005, 21:44
3 Postings

Schwarze Komödie hatte vor Drehbeginn in Kairo noch einige Schwierigkeiten mit der Zensur

Kairo - In Ägypten haben die Dreharbeiten für den ersten arabischen Film über den Sturz des Regimes von Saddam Hussein im Irak begonnen. Der Drehbuchautor und Regisseur Mohammed Amin erklärte am Montag in Kairo, bei dem Film handele es sich um eine schwarze Komödie. Im Zentrum der Handlung steht eine ägyptische Familie, die am Fernsehbildschirm den Fall von Bagdad im April 2003 miterlebt und sich Fragen über die politische Zukunft der gesamten Region stellt.

Wie in der ägyptischen Hauptstadt zu erfahren war, hatte der Regisseur, bevor er die Dreherlaubnis erhielt, erst noch einige Schwierigkeiten mit der Zensur aus dem Weg räumen müssen. Der Film soll fünf Millionen ägyptische Pfund (rund 670.000 Euro) kosten. (APA/dpa)

Share if you care.