"Profiling" rund um den Gast

1. März 2005, 18:13
posten

Österreich Werbung geht neue Wege bei Marktforschung

Wien - Die Gründe, warum Österreich im Sommer besucht wird, sind vielfältig: Landschaftliche Schönheit, gefolgt von Ruhe im Ort und der Möglichkeit zu ausgiebigen Spaziergängen sind der Grund, warum es einen hohen Anteil loyaler Stammgäste gibt - bei gleichzeitig steigendem Anteil an Erstbesuchern.

Tourismus Monitor Austria

Diese und andere, sehr detailreiche Informationen kann die Tourismuswirtschaft seit Sommer 2004 im Internet abfragen. Die Österreich Werbung (ÖW) hat diesen Erhebungsmodus, der die alte "Gästebefragung" abgelöst hat, zusammen mit der Firma Manova ins Leben gerufen und T-Mona (Tourismus Monitor Austria) genannt.

"Einem System wie T-Mona gehört die Zukunft der touristischen Marktforschung", sagte Arthur Oberascher, der Chef der ÖW.

Auf Basis von bisher 17.000 Interviews mit Urlaubsgästen stehen Hoteliers, Fremdenverkehrsorten und 21 Regionen in Echtzeit aufgeschlüsselte Daten über die Gästestruktur und ihre Bedürfnisse bis auf Regionen-Ebene zur Verfügung. Nachdem die Daten bereits unmittelbar nach der Dateneingabe in der gewünschten Form abrufbereit sind, ermöglicht T-Mona professionelles Marketing, so Klaus Grabler, Geschäftsführer von Manova.

Trends besser erkennen

In Zukunft werden auch Zeitvergleiche möglich sein, die Beobachtung von Entwicklungen und Trends werde somit deutlich vereinfacht. Weiters sollen die T-Mona-Daten mit den Länderstudien verbunden werden, um auch eine Datenbasis für jene potenziellen Gäste zu ermitteln, die sich nicht für einen Urlaub in Österreich entscheiden. Die Einsicht in T-Mona kostet rund 4000 Euro für die Daten der Sommersaison.

Laut T-Mona nutzt bereits ein Viertel der Österreich-Gäste das Internet für die Urlaubsentscheidung und in weiterer Folge auch für die Planung der Aktivitäten vor Ort. "Das zeigt die enorme Bedeutung, die das Internet im Tourismus-Marketing hat. Es ist das Informationsmedium schlechthin", sagte Grabler.

Zufrieden zeigte sich Oberascher vom Pinguinpärchen "Joe & Sally", das seit einem Jahr Österreich als Urlaubsort bewirbt: "Wir sehen, dass der Charme von Joe & Sally in Verbindung mit eindrucksvollen Österreich-Bildern wirkt." Drei Fernsehspots sollen für die Sommersaison den Slogan "Endlich. Österreich" verbreiten. (ric, APA, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 15.2.2005)

  • Artikelbild
    grafik: a. nessler
Share if you care.