betandwin im Höhenflug - Aktie heuer bereits 78 Prozent im Plus

23. Februar 2005, 12:54
posten

Nach dem Wettskandal steht die Aktie des heimischen Wettanbieters hoch im Kurs - Erste-Bank-Analyst: In Kurs viel Zukunft gehandelt, aber "nicht ohne Grund"

Wien - Die Aktie des Anbieters von Online-Sportwetten betandwin hat am Montag an der Wiener Börse ihren Höhenflug ungebremst fortgesetzt. Die Aktie schloss zu Wochenbeginn mit einem Tagesplus von 6,58 Prozent bei 50,20 Euro und hat damit heuer bereits 78 Prozent zugelegt. Besonders überrascht sind Börsianer aber über die hohen Umsätze im Handel mit betandwin-Aktien.

Am Montag war betandwin die meist gehandelte Aktie mit deutlich höheren Umsätze als bei Indexschwergewichten wie BA-CA oder Erste Bank. Allein an diesem Tag wechselten an der Wiener Börse betandwin-Aktien im Wert von rund 14,7 Mio. Euro (Einfachzählung) den Besitzer.

Wettskandal in Deutschland pusht betandwind

Aktienanalyst Konrad Sveceny von der Erste Bank sieht den Wettskandal in Deutschland als einen der Gründe für den Kursanstieg.

Der Wettskandal habe Sportwettenanbieter in den Fokus der Medien gerückt, und hier weise betandwin deutlich mehr Transparenz auf als klassische Buchmacher. Generell sei die betandwin-Aktie vor allem wegen ihrer Zukunftsaussichten interessant. Im deutlich gestiegenen Aktienkurs werde "viel Zukunft gehandelt, aber nicht ohne Grund", so Sveceny im APA-Gespräch.

Fußball-WM erhöht Fantasie

Fantasie bekomme die Aktie etwa durch die anstehende Fußball-WM in Deutschland, da betandwin in diesem aussichtsreichen Markt gut positioniert sei, erklärte Sveceny. Auch die Strategie, den Cash Flow in Marketing zu investieren, sei "vernünftig", da es gelte, sich rechtzeitig vor der Marktliberalisierung gut zu positionieren.

Wer in betandwin veranlagt ist, sollte investiert bleiben, rät Sveceny. Noch Anfang Februar hatte der Analyst die Aktie mit einem erhöhten Kursziel von 50 Euro zum Kauf empfohlen, dieses Kursziel wurde nun erreicht.

Aktienhändler zeigten sich am Montag überrascht über die hohen Umsätze in der Sportwetten-Aktie. Ein Händler vermutete zahlreiche spekulative Käufe von Kleinanlegern. Wer über die betandwin-Plattform auf Sportereignisse wettet, wird vielleicht auch auf die Aktie setzen, so die Theorie eines Händlers.

Der "Austria Börsebrief" hatte die Aktie am 11. Februar nach einem "ausführlichen Gespräch mit dem Vorstand" zum Kauf empfohlen und sein Kursziel auf 73 Euro erhöht. Schließlich hat auch das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner aktuellen Ausgabe über den Börsenhöhenflug von betandwin berichtet. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Aktie des Online-Wettanbieters betandwin liegt seit Jahresbeginn 78 Prozent im Plus

Share if you care.