Baskenland: Nordirischer Pfarrer als Vertrauter der ETA?

15. Februar 2005, 12:45
posten

Katholischer Geistlicher gilt als Vertrauter von Sinn-Fein-Chef Adams

Vitoria/Wien - Nach der vorübergehenden Festnahme und Vernehmung von zwei Benediktinermönchen sorgt im spanischen Baskenland ein weiterer katholischer Geistlicher für Unruhe. Nach Medienberichten soll der nordirische Priester Alex Reid im vergangenen Herbst nach der Verhaftung des mutmaßlichen ETA-Anführers Mikel "Antza" Albizu in Südfrankreich mit der Spitze der Terrororganisation zusammengekommen sein.

Verbindungsmann zwischen Adams und Ibarretxe

Reid übt laut der Tageszeitung "El Mundo" eine Art Beraterfunktion für den baskischen Regierungschef Juan Jose Ibarretxe (Baskische Nationalistenpartei/PNV) aus. Der Priester sei ein enger Vertrauter von Gerry Adams, dem Präsidenten der Partei Sinn Fein, die der nordirischen Untergrundorganisation IRA nahesteht. Er soll auch einen Besuch von Adams in Spanien vorbereiten, bei dem auch Treffen mit Ibarretxe und Arnaldo Otegi geplant sind.

Otegi steht der Partei "Sozialista Abertzaleak" (Baskische Linke) vor. Unter dem Namen "Abertzaleak" sind vorerst noch bis zu den für den 17. April geplanten Wahlen im spanischen Baskenland die Abgeordneten der mittlerweile verbotenen "Batasuna"-Partei im baskischen Parlament vertreten. Sie gelten als politischer Arm der ETA.

Vom Kloster aus

Reid war zuletzt im Kloster von Belloch untergebracht, in dem auch ein Benediktinermönch wegen angeblicher zu Mikel Antza verhört worden war. Vom Kloster in Belloch aus soll laut "El Mundo" auch Reid Kontakte zur ETA-Führung geknüpft haben.

Seitens des Bistums Vizcaya, einer der spanischen Baskenprovinzen, wurde die Anwesenheit von Reid bestätigt. Für seine Unternehmungen stelle man ihm auch einen Chauffeur zur Verfügung, hieß es. Sollten sich aber Andeutungen bestätigen, dass der katholische Priester nur "nationalistische Kräfte" im Baskenland zusammenbringe, werde man ihm die Unterstützung entziehen.

Andererseits wurde dem Geistlichen aber von "Batasuna" das Misstrauen ausgesprochen. Sie werfen dem Pfarrer vor, in seiner Haltung gegenüber den radikalen Kräften im Baskenland zu sehr dem eher gemäßigten Stil von Ibarretxe nahe zu stehen. (APA)

Share if you care.