Produzent über "Segen und Fluch" der Star Wars-Serie

20. Februar 2005, 21:44
posten

Rick McCallum: Beendigung der Filme sei enorme Erleichterung, "aber in drei Monaten werde ich wahrscheinlich sehr traurig sein"

Hamburg - Produzent Rick McCallum hat in "Star Wars Episode 3 - Die Rache der Sith" auch als Schauspieler mitgewirkt. Der 53-Jährige verriet der Zeitschrift "Cinema": "Ich spiele einen Klon-Trooper, obwohl meine darstellerische Leistung in 'Episode 1' so miserabel war, dass George mich nicht mehr besetzten wollte." In "Episode 2" seien nur noch sein Fuß und sein Ellenbogen zu sehen. "Im neuen Film habe ich wieder eine Ganzkörperrolle, werde aber schon nach wenigen Minuten erschossen", erzählte McCallum.

Teil 6 erzählt Verwandlung von Anakin in den zerstörerischen Darth Vader

Dieser letzte "Star-Wars"-Film erzählt die Verwandlung von Anakin, dem Vater von Luke Sykwalker, in den zerstörerischen Darth Vader. Er wird von den Sith, einer Sekte, auf die dunkle Seite der Macht gezogen. Am 19. Mai soll der Film in den österreichischen Kinos anlaufen. "Er ist bestimmt der düsterste aller sechs Star-Wars-Filme. Wir zeigen, wie Anakin in Ungnade fällt, eine falsche Entscheidung trifft und mit den Konsequenzen dieser Entscheidung konfrontiert wird", sagte McCallum.

"Enorme Erleichterung"

Über die Beendigung der "Star-Wars"-Filme empfinde er eine enorme Erleichterung, "aber in drei Monaten werde ich wahrscheinlich sehr traurig sein und Teil sieben, acht und neun herbeisehnen", sagte der 53-Jährige. "George und ich arbeiten mittlerweile seit elf Jahren an 'Star Wars', er sogar seit 30 Jahren. Für uns beide ist es an der Zeit, ein neues Kapitel aufzuschlagen." Sie wollten kleinere, persönlichere Filme machen. McCallum: "Star Wars war ein Segen und ein Fluch. Jetzt liegt beides hinter uns." (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    "Storm-Trooper"-Helme, wie dieser aus der Star Wars-Reihe, wurden im Dezember 2004 beim Londoner Auktionshaus Christies versteigert.

Share if you care.