"Luftpost" für Konkurrenz aus Regensburg

14. Februar 2005, 14:48
posten

Hubschrauber seilten Regensburger Spezialitäten über den Mitbewerberstädten Bremen, Lübeck, Essen, Potsdam, Braunschweig, Görlitz, Kassel, Halle und Karlsruhe ab

Regensburg - Nach der viel beachteten Schlingensief-Inszenierung in Berlin hat die Stadt Regensburg am Montag erneut mit einer spektakulären Aktion für ihre Bewerbung als Kulturhauptstadt Europas 2010 geworben. Hubschrauber verteilten aus Anlass des Valentinstages in den konkurrierenden Bewerberstädten Bremen, Lübeck, Essen, Potsdam, Braunschweig, Görlitz, Kassel, Halle und Karlsruhe Geschenkpäckchen mit Regensburger Spezialitäten.

Aufmerksamkeit erlangen

Mit der Hubschrauber-Aktion wollte Regensburg in dem derzeit laufenden 2010-Bewerbungsverfahren erneut bundesweit auf sich aufmerksam machen. Erst in der vergangenen Woche hatte der umstrittene Theaterregisseur Christoph Schlingensief an der Berliner Volksbühne ein eigenes Stück über die Donaustadt inszeniert.

2010 Valentins-Päckchen

Insgesamt seien unter dem Motto "Von Herzen aus Regensburg" genau 2010 Valentins-Päckchen mit Spezialitäten aus der Donaustadt zusammengestellt worden, sagte Regensburgs Oberbürgermeister Hans Schaidinger (CSU). Die seit sechs Wochen geplante Überraschungsaktion sei voll gelungen, obwohl zuletzt rund 100 Mitarbeiter in das Projekt eingebunden waren. In den Konkurrenzstädten sei bis zum Montag nichts bekannt geworden, erklärte Schaidinger. "Alle haben dicht gehalten."

Geschenke abgeseilt

Die Helikopter hatten kurz nach 12.00 Uhr in etwa 20 Meter Höhe über zentralen Plätzen neun Städte gekreist und Kisten mit den Geschenkepäckchen abgeseilt. Am Boden wurden die Packungen dann an die Bürger verteilt. In den Valentins-Tüten waren "Regensburger"-Würstchen ("haltbar bis 2010") mit Senf aus der Domstadt, Brezen sowie "Regensburger Busserl" und andere Süßigkeiten.

Dokumentation über die Hubschrauberaktion

Die Regensburger sollen sich am Samstagnachmittag darüber informieren können, wie in den Konkurrenzstädten der Valentinsgag aufgenommen wurde. Dann soll auf dem Regensburger Haidplatz eine Großbildleinwand aufgebaut werden und eine Dokumentation über die Hubschrauberaktion gezeigt werden. Zudem sollen auch Ausschnitte aus dem Schlingensief-Stück präsentiert werden. Die Filme erstellt der Fernsehjournalist Manfred Eichel, der früher das ZDF-Kulturmagazin "aspekte" leitete und jetzt zu dem Regensburger 2010-Team gehört.

In den kommenden Wochen bestimmt eine Bundesjury darüber, welche der zehn Bewerberstädte in die Endrunde kommen. Im März wird entschieden, welche Kommunen von der Bundesrepublik nach Brüssel gemeldet werden. Die EU legt dann fest, welche deutsche Stadt 2010 europäische Kulturhauptstadt wird. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.