Mindestens 50 Verletzte bei Zugunglück in Dänemark

16. Februar 2005, 08:33
posten

Pendlerzüge kollidierten nördlich von Kopenhagen - Ursache unklar

Kopenhagen - Beim Zusammenstoß zweier Pendler-Züge nördlich der dänischen Hauptstadt Kopenhagen sind am Montag mindestens 50 Menschen verletzt worden. Das teilte die Dänische Staatsbahn DSB mit. Henry Greve Petersen, Sicherheitschef der Bahn, sagte, eine Untersuchung sei eingeleitet worden. Über die Ursache des Unfalls wolle er nicht spekulieren.

Die Polizei nahm frühere Berichte zurück, in denen zunächst auch von zwei Schwerverletzten die Rede war. Zahlreiche Krankenwagen waren am Unglücksort. Wie die dänische Nachrichtenagentur Ritzau berichtete, ereignete sich der Unfall am Bahnhof des Kopenhagener Vororts Lyngby. Ein Zug in Richtung Süden sei mit einem anderen zusammengestoßen. Rund 100 Fahrgäste waren in beiden Zügen. Nach dem Unfall kam es zu Verzögerungen im Zugverkehr, teilweise wurden Busse eingesetzt. (APA/dpa)

Share if you care.