Ohne Goldberger nach Oberstdorf

14. Februar 2005, 18:07
7 Postings

Der ÖSV nominierte ein 22-Mann-Aufgebot für Oberstdorf, Florian Liegl ist der fünfte Mann im Springer-Kader

Innsbruck - Der Österreichische Skiverband hat am Montag ein 22-Mann-Aufgebot für die am Mittwoch beginnenden 45. Nordischen Weltmeisterschaften in Oberstdorf nominiert: Fünf Skispringer, sechs Kombinierer sowie elf Langläufer. Der prominenteste Sportler, der nicht nominiert wurde, ist der 32-jährige Oberösterreicher Andreas Goldberger. Springer-Cheftrainer Alex Pointner entschied sich neben dem erwarteten Quartett Martin Höllwarth, Thomas Morgenstern, Andreas Widhölzl und Wolfgang Loitzl für Florian Liegl als fünftem Mann.

Bei den Kombinierern ist Bernhard Gruber der Ersatzmann, der 22-jährige Salzburger hat sich rechtzeitig von seiner Erkältung erholt. Er wurde auf Abruf nominiert, wird also nicht nach Oberstdorf reisen. Im Langlauf-Team wird erst am Donnerstag über das endgültige Sprint-Team entschieden. (APA/red)

Österreichs WM-Team für Oberstdorf:

 

  • Skispringen (5): Martin Höllwarth, Thomas Morgenstern, Andreas Widhölzl, Wolfgang Loitzl, Florian Liegl

 

 

  • Kombination (6): Felix Gottwald, Mario Stecher, Michael Gruber, Christoph Bieler, David Kreiner, Bernhard Gruber (Ersatzmann auf Abruf)

 

 

  • Langlauf (11): Christian Hoffmann, Michail Botwinow, Gerhard Urain, Jürgen Pinter, Johannes Eder, Martin Tauber, Roland Diethard, Sprint: Marc Mayer, Johann Eder, Martin Stockinger, Thomas Stöggl

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Nach enttäuschendem Saisonverlauf muss Routinier Andreas Goldberger auf einen WM-Start verzichten.

Share if you care.