Daviscup: Mirnegg als Koubek-Ersatzmann

28. Februar 2005, 10:10
posten

Koubek wäre im Aufgebot, sollte seine ITF-Sperre reduziert werden

Wien - Daviscup-Kapitän Thomas Muster hat am Montag seinen vorläufigen Kader für das Daviscup-Auswärtsspiel gegen Australien in Sydney (4. bis 6. März) bekannt gegeben. Der ehemalige Weltranglisten-Erste wird voraussichtlich nicht auf seine stärksten Spieler zurückgreifen können, außer der Internationale Tennisverband kommt dem Ersuchen von Stefan Koubek nach, seine bis 21. März laufende Sperre doch noch zu verkürzen. Sollte Koubek ausfallen, wird Muster den 22-jährige Oberösterreicher Marco Mirnegg ins Team berufen.

"Wir alle warten auf die Entscheidung der ITF über das Ersuchen von Stefan Koubek, die Sperre so zu verkürzen, dass sein Antreten in Sydney ermöglicht wird. Sollte dem Antrag stattgegeben werden, ist Stefan selbstverständlich ebenso im Team wie Jürgen Melzer, Julian Knowle und Alexander Peya", teilte Muster mit. Der Steirer muss auch um seine Nummer eins, Jürgen Melzer, bangen. "Ein Riesenpech, dass sich Jürgen ausgerechnet jetzt, da er in Hochform ist, in San Jose verletzt hat. Hoffentlich überwindet er das - und hoffentlich ist auch Alex Peya zeitgerecht wieder in der Form, die er vor seiner Verletzung hatte", hat Muster noch einige offene Fragen.

Ersatzmann ist der Linzer Mirnegg, der Sohn des früheren Fußball-Nationalspielers Dietmar "Didi" Mirnegg. "Marco ist einer der stärksten Nachwuchsspieler. Seine Stärken Aufschlag und Vorhand sind auf Rasen wirkungsvoll. So wie ich Daniel Köllerer nach Pörtschach gegen Großbritannien einberufen habe, ist jetzt Mirnegg an der Reihe", begründete der Daviscup-Kapitän seine Entscheidung. Mirnegg trainiert bei Jürgen Waber im Leistungszentrum Oberösterrereich und ist derzeit die Nummer 308 im Entry-Ranking.(APA)

Share if you care.