NÖ: 26-jährige Drogentote gefunden

15. Februar 2005, 09:12
1 Posting

Junge Frau hatte mit Bekanntem Heroin und Somnubene-Tabletten konsumiert

Baden - Die Leiche einer suchtgiftabhängigen 26-Jährigen ist am Sonntag in der Wohnung eines Bekannten in Trumau (Bezirk Baden) gefunden worden. Laut NÖ Sicherheitsdirektion hatte der 20-Jährige - nach dem gemeinsamen Konsum von Heroin und Tabletten - in den frühen Morgenstunden bemerkt, dass sich die Frau übergeben hatte. Er verständigte die Rettung. Reanimationsversuche blieben jedoch erfolglos.

Als vermutliche Todesursache diagnostizierte der Gemeindearzt Speisebreiaspiration nach Suchtmittelmissbrauch. Die Erhebungen der Kriminalabteilung Niederösterreich ergaben, dass sich die aus Guntramsdorf stammende Drogenabhängige im Anton Proksch Institut in Baden in Behandlung befand.

Die 26-Jährige und ihr Bekannter, selbst suchtmittelabhängig und im Methadonprogramm, snifften je eine "Line" Heroin. Überdies nahm die Frau sieben Somnubene-Tabletten ein, der 20-Jährige ein Stück. Dann gingen beide schlafen. Als der 20-Jährige Stunden später erwachte und den Zustand seiner Bekannten erkannte, holte er seine Eltern zu Hilfe. Seitens des Gerichtes wurde die Beschlagnahme und Obduktion der Leiche angeordnet. Die 26-Jährige ist bereits das fünfte Drogenopfer in Niederösterreich seit Jahresbeginn. (APA)

Share if you care.