OÖ: Auto gegen Zug geprallt

15. Februar 2005, 11:31
posten

Pkw geriet ins Schleudern und kollidierte mit Lok - Insassen nur leicht verletzt

Linz - Ein Zugunfall hat sich Montag früh in Timelkam (Bezirk Vöcklabruck) in Oberösterreich ereignet. Eine 38-jährige Lenkerin war mit ihrem Pkw bei einem Bremsmanöver vor einem unbeschrankten Bahnübergang ins Rutschen geraten. Das Auto prallte gegen die Lok des Zuges, wurde mitgeschleift und in eine Böschung katapultiert, schilderte ein Gendarm. Die Frau, ihr 15-jähriger Sohn sowie eine elfjährige Autoinsassin überstanden den Unfall zum Glück mit leichten Verletzungen.

Kurz vor 7.30 Uhr bremste die 38-Jährige ihr Auto auf der leicht abschüssigen Straße vor dem Bahnübergang ab. Dabei geriet das Fahrzeug ins Rutschen und prallte seitlich gegen die Lok der mit rund 150 Schülern besetzten Zuggarnitur. Der Pkw wurde rund 20 Meter mitgeschleift und anschließend in eine Böschung katapultiert, erzählte der Gendarm.

Die Lenkerin aus Seewalchen und ihre Mitfahrer wurden in das Krankenhaus Vöcklabruck eingeliefert. Die Schüler sowie der Lokführer blieben unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden.(APA)

Share if you care.