USA: Schießerei in Einkaufszentrum

15. Februar 2005, 09:12
5 Postings

Mann schoss mit Sturmgewehr ums sich - Massenpanik, zwei Personen verletzt

Kingston/USA - Ein mit einem Sturmgewehr bewaffneter Mann hat in einem belebten Einkaufszentrum im US-Staat New York um sich geschossen und eine Massenpanik ausgelöst. Wie durch ein Wunder wurden bei dem Vorfall am Sonntagnachmittag in Kingston nur zwei Personen verletzt.

Ein Personalanwerber der Streitkräfte erlitt einen Beinschuss und wurde in kritischem Zustand in ein Krankenhaus eingeliefert. Einen 56 -jährigen trafen Projektile an Arm, Hüfte und Bein, ohne schwere Verletzungen zu verursachen. Zwei weitere Personen hatten Schusslöcher in ihren Hosen.

Der ganz in Schwarz gekleidete Schütze wurde von Angestellten überwältigt, nachdem er seine Munition verfeuert hatte. Über die Motive des 24-Jährigen herrschte zunächst Unklarheit. Während und nach der Schießerei spielten sich tumultartige Szenen ab. "Alle rannten und schrien. Dann hörte ich die Schüsse", schilderte eine Augenzeugin dem Sender Fox News seine Erlebnisse. Kingston liegt 150 Kilometer nördlich von New York. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.