Bei Tods - Ein Ehedrama

14. Februar 2005, 17:48
posten

Stube bei Tods. Tödin mit einer Stickarbeit beschäftigt. Tod liest in Tod liest in NEWS Nr. 4/2005


TOD: Gute Presse. Zwei große Artikel, in denen ich vorkomme. Da, Schneyder. Hat seine Frau verloren.

(Er legt Tödin die Zeitung hin. Sie blickt von ihrer Arbeit auf und überfliegt den Artikel.)


TÖDIN: "Ich nehme mir die Freiheit, nach innen zu trauern." (Nimmt die Arbeit wieder auf.) Wenn er nach innen trauert, warum sagt er es NEWS?

TOD: Weil - ... Ist doch egal. Es geht nicht um Schneyder, es geht um mich. (Nimmt die Zeitung und blättert darin.) Ah, da schau. Gratzer-Nachruf. Habe ich vorhin übersehen. (Zufrieden:) Ja, ja, der Tod ist groß ...

TÖDIN: Manche sagen, du bist klein. Klein, billig und niederträchtig.

TOD: Ich, klein? Und die Flutwelle? 300.000 auf einen Streich. War das klein?

TÖDIN: Das Leben geht jedenfalls weiter.

TOD: Wer sagt das?

TÖDIN: Alle.

TOD: Blödsinn! Der Tod ist groß, das sagen alle. Es ist alles lächerlich, wenn man an den Tod denkt, das sagen sie.

TÖDIN: Kann schon sein. Aber sie sagen auch, das Leben geht immer weiter.

TOD: Das Leben! Wenn ich das schon höre, das Leben! Glaubst du diesen Schwachsinn wirklich? (Er betrachtet die stickende Tödin.) Was ist los mit dir? Du bist in letzter Zeit so komisch. Arbeitest du überhaupt noch? In NEWS liest man nie etwas über dich.

TÖDIN:
Ich tu schon, was zu tun ist. Man muss nicht alles an die große Glocke hängen.

TOD (blättert abwesend in der Zeitung und legt sie dann weg): Früher haben wir viel mehr gemeinsam gemacht. Weißt du noch, die Raunächte? Ich mit der wilden Jagd voraus, und du hast die Wäsche noch einmal gewaschen, die die Leute an den Wäscheleinen vergessen haben. Und alle, alle sind sie drin gestorben.

TÖDIN: Ja. Schweinearbeit. Aber dich hat es nur interessiert, wenn Kinderwäsche dabei war. Oder ein Unterrock von einer jungen Frau.

(Tod steht auf, geht zu ihr und will sie küssen. Tödin wehrt ihn ab.)

TOD: Was hast du? Magst du mich nicht mehr?

(Keine Antwort.)


TOD: Hast du einen anderen?

(Keine Antwort.)

TOD: Wir haben seit Monaten keinen Sex, ist dir das aufgefallen?

TÖDIN: Ich brauche das nimmer. Ich bin zu alt dafür.

TOD: Du warst immer genauso alt, wie du jetzt bist, und so wird es auch bleiben.

TÖDIN: Dann war ich eben immer schon zu alt dafür und werde es auch bleiben.

TOD: Und wenn ein anderer kommt? Wenn das Leben kommt und sagt, ich gehe weiter, viel weiter, als du dir vorstellen kannst?

TÖDIN (errötet, stickt schneller): Dann bin ich auch zu alt.

TOD: Das kannst du NEWS erzählen!

TÖDIN: Ich bin nicht Dagmar Koller.

(Vorhang)


(DER STANDARD, Printausgabe, 14.02.2005)
Share if you care.