Haider: "Beispiellose Medienkampagne" gegen Kärnten

23. Februar 2005, 13:46
14 Postings

Landeshauptmann wendet sich an die Bevölkerung

Klage über die seiner Ansicht nach "beispiellose Medienkampagne" gegen Kärnten führte am Sonntag Landeshauptmann Jörg Haider (F). In den vergangenen Tagen und Wochen hätten der ORF und diverse Tageszeitungen versucht, "das erfolgreiche Kärnten schlecht zu reden". Das Land hätte sich aber eine objektive und faire Berichterstattung verdient.

"Erwarten dürfen wir sie nicht", meinte der Landeshauptmann in ganzseitigen Einschaltungen in Kärntner Tageszeitungen. Er appelliere deshalb an die Bevölkerung, "sich durch diese Negativ-Berichterstattung gegen unser Land nicht verunsichern oder beirren zu lassen", sowie an die heimischen Medien und an die politischen Mitbewerber, im Interesse des Landes an einem Strang zu ziehen.

Der Zorn Haiders und der Kärntner FPÖ richtet sich in erster Linie gegen den ORF-Wien, und zwar wegen eines Beitrages über die Budgetsituation Kärntens. In seinem Inserat unter dem Titel "Ein offenes Wort" weist der Landeshauptmann hingegen auf den Aufschwung hin, der im südlichsten Bundesland gegeben sei. Verurteilt werden von Haider aber auch Zeitungen im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die Turbulenzen beim geplanten Bau des Klagenfurter Fußball-EM-Stadions. (APA)

Share if you care.