Ansturm auf kostenloses Solaris 10

23. Februar 2005, 19:27
23 Postings

Sun meldet über 420.000 Downloads seit 1. Februar

Mit der Vorstellung seines neuen Betriebssystems Solaris 10 betrat Sun Neuland. Das Unternehmen gibt sein Unix kostenlos ab – man setzt auf Umsätze im Service-Bereich. Ein Geschäftsmodell, das aufgehen könnte, wie die aktuelle Downloadzahlen belegen.

Radikal

"Wir definieren die Wirtschaftlichkeit der Lizenzierung von Betriebssystem für die Industrie mit neuen Abo-Modellen und Dienstleistungen radikal neu", sagte Sun-Präsident Jonathan Schwarz bei der Vorstellung von Solaris 10.

Reaktion

Damit will sich Sun vor allem gegen die wachsende Konkurrenz von Microsofts Windows und des freien Betriebssystems Linux durchsetzen. "Solaris 10" sei wettbewerbsfähig gegenüber Linux und sicherer als das von Virenattacken geplagte Windows, hieß es. Das Angebot reicht von einer kostenlosen freien Nutzung bis hin zum Premium-Angebot mit sämtlichen Serviceleistungen inklusive telefonischer Betreuung rund um die Uhr.

Einst ...

Der US- Serverhersteller galt lange als technologisch richtungweisendes Unternehmen des Silicon Valley. Zuletzt hatte Sun im Geschäft mit Unternehmens-Servern jedoch wachsende Konkurrenz durch Linux und Microsoft bekommen.

Downloadzahlen

Offiziell steht Solaris 10 seit 1. Februar zum kostenlosen Download bereit. Laut Jonathan Schwarz wurde das Betriebssystem, mit Stand Freitag vergangener Woche, über 420.000 mal aus dem Netz geladen. Laut den Sun-Vize wurde die Sparcversion 151,039 , jene für x64/x86-Architekturen 269,856 downgeloaded. (sum/APA)

  • Artikelbild
Share if you care.