Zwei Kandidaten von Allawi-Wahlbündnis ermordet

14. Februar 2005, 18:58
2 Postings

Mindestens ein Toter bei Autobomben-Explosion - Anschlag auf Kontrollpunkt irakischer Sicherheitskräfte

Bagdad/Kairo/Kerbala - Kurz vor der geplanten Bekanntgabe der Wahlergebnisse in Bagdad sind am Sonntag zwei Mitstreiter von Übergangsministerpräsident Allawi ermordet worden. Der Nachrichtensender Al Arabiya berichtete, die beiden Politiker hätten bei den Wahlen auf der "Irakischen Liste" von Allawi kandidiert. Weitere Einzelheiten zu dem Attentat wurden zunächst nicht bekannt.

Der Sender berichtete außerdem, bei einem Angriff auf ein Auto in Bagdads Stadtteil Kadhimiya seien am Sonntag drei irakische Zivilisten getötet worden. Ein Iraker sei durch die Explosion einer Autobombe an einer Straßensperre zwischen Hilla und Kerbala ums Leben gekommen.

Autobomben-Explosion: Mindestens ein Toter

Bei der Explosion einer Autobombe südlich der irakischen Hauptstadt Bagdad ist am Sonntag Augenzeugen zufolge mindestens ein Mensch getötet worden. Die Bombe sei in der Nähe eines Kontrollpunktes irakischer Sicherheitskräfte auf der Straße zwischen den Städten Hilla und Kerbala detoniert, hieß es. Es wird erwartet, dass auf der Straße in den kommenden Tagen Millionen Pilger zum schiitischen Aschura-Fest nach Kerbala reisen werden. (APA/dpa/Reuters)

Share if you care.