Prinzliche Hochzeitspläne spalten die Briten

12. Februar 2005, 18:02
posten

Auch die Meinungsforschungs- Institute sind uneins - Umfrageergebnisse gehen weit auseinander

London - Die Hochzeitspläne von Prinz Charles und Camilla Parker Bowles spalten die britische Bevölkerung - und die Meinungsforscher. Gleich fünf Zeitungen veröffentlichten am Samstag Umfragen zu der am Donnerstag bekannt gegebenen Verlobung. Die Ergebnisse gehen weit auseinander: "Daily Mail" und "Times" zufolge befürwortet ein Großteil der Bevölkerung eine erneute Eheschließung des Thronfolgers, die Boulevardblätter "Daily Express", "Sun" und "Daily Mirror" hingegen meldeten deutliche Ablehnung.

Kritisiert wird selbst in dem für das Paar schmeichelhaftesten Bericht der "Daily Mail", dass Parker Bowles nach der Trauung den Titel "Ihre Königliche Hoheit" tragen wird. 58 Prozent der im Auftrag der "Mail" befragten Briten lehnen dies ab, obwohl ebenso viele die Hochzeit grundsätzlich gutheißen.

In der "Times"-Erhebung sprachen sich 43 Prozent der Befragten für die Trauung aus, 38 Prozent erklärten, es sei ihnen egal. Bei den Boulevardblättern dagegen sind die Hochzeits-Gegner mit Anteilen zwischen 65 und 80 Prozent klar in der Mehrheit. Sogar noch mehr, nämlich 90 Prozent, lehnen dem "Daily Mirror" zufolge Charles als König ab. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ob sie den royalen Ring verdient oder nicht, über diese Frage sind sich die Briten nicht einig.

Share if you care.