Hollywood führt Schlag gegen BitTorrent

26. April 2005, 12:49
7 Postings

Als Antwort integrieren immer mehr File-Sharing-Systeme die Technologie - Logfiles der User könnten für Klagen verwendet werden

Die US-Industrie hat berichtet die Schließung der BitTorrent-Website LokiTorrent vor Gericht durchgesetzt. Damit ist Hollywood nur ein vorläufiger Schlag gegen den Online-Filmdownload gelungen, denn gleichzeitig integrieren immer mehr File-Sharing-Systeme die BitTorrent-Technologie. So unterstützt nach der inzwischen meistgenutzten Online-Tauschbörse eDonkey künftig auch die P2P-Software Morpheus die Suche im BitTorrent-Netzwerk. Allerdings könnte mit dem Shutdown von LokiTorrent nun auch die große Jagd auf Online-Filmpiraten eröffnet sein, denn der Betreiber muss auch alle Logfiles der über 750.000 registrierten User der Website an den US-Industrieverband MPAA übergeben, berichtet die Los Angeles Times.

BitTorrent-Netz

"Morpheus ermöglicht ein wesentlich besseres User-Erlebnis", zitiert das IT-Portal Cnet Michael Weiss, CEO von Morpheus-Produzent StreamCast Networks. BitTorrent ist zum Liebling der File-Sharing-Community avanciert seit Breitband-Internet den Download immer größerer Datenmengen erlaubt. Im BitTorrent-Netz wird vor allem nach Filmen, TV-Serien und Software gesucht, weshalb das Netzwerk bereits ins Schussfeld der Filmindustrie geraten ist. Allerdings ist die Technologie weit weniger Nutzer freundlich. Der Durchschnittsuser ist auf Link-Websites wie LokiTorrent angewiesen, um Daten im System zu finden. Dieser Nachteil wird aber durch die Integration in andere P2P-Systeme immer kleiner.

Exeem

Vor LokiTorrent musste sich schon die beliebte Seite Suprnova dem Druck der Musik- und Filmindustrie beugen, die Macher der Seite antworteten jedoch mit der Software eXeem, die die Torrent-Links dank einer Suchfunktion überflüssig macht.

eXeem lite

Da die original eXeem-Tauschbörse jedoch mit Spyware gebündelt ist, tauchte im Netz bald die abgespeckte Version eXeem lite auf. Seit dem Update auf die Beta-Version 0.21 soll aber den Herstellern zu folge auch keine ungewünschte Software mit eXeem mitgeliefert werden.

Logfile-Daten

Hollywood gefällt der flotte Tauschhandel mit großen Dateien naturgemäß gar nicht. Der Verband der US-Filmindustrie MPAA geht daher scharf gegen das BitTorrent-System vor. Der 28-jährige Betreiber von LokiTorrent hat sich bis zuletzt geweigert, die Website einzustellen, musste sich nun aber einer Mio.-Dollar-Klage beugen. Abgesehen von einer Mio. Dollar Schadenersatz für die MPAA, die der Betreiber laut Los Angeles Times mit Sicherheit nicht bezahlen kann, müssen auch die gesammelten Userdaten der Website übergeben werden.

Diese Logfile-Daten könnten Ermittler auf die Spur zehntausender User bringen, die illegale Filmkopien aus dem Web gesaugt haben. Eine Klagewelle der Filmindustrie zum Schutz des boomenden DVD-Geschäfts könnte also bevorstehen. (pte/red)

Links

Morpheus

LokiTorrent

MPAA

Nachlese

US-Filmindustrie bringt LokiTorrent.com zu Fall

Große Bittorrent-Seiten machen dicht

BitTorrent ist tot, es lebe BitTorrent

P2P-Downloads: eXeem lite in deutscher Version

Darf ich Files von Tauschbörsen heruntersaugen? – Der Experte Daniel Gutman erklärt im Webstandard- E-Mail-Interview was in Österreich erlaubt ist und wo die Kriminalität beginnt

Robbie Williams-CDs brennen, "cracken" und kopieren? – Was ist in Österreich erlaubt? Der Experte Daniel Gutman steht im Webstandard-E-Mail- Interview Rede und Antwort in Sachen Recht

  • Ein Klick führt zum Film- oder Musikgenuss - oder aber auch vor Gericht, wünscht sich zumindest die MPAA.
    bild: mpaa

    Ein Klick führt zum Film- oder Musikgenuss - oder aber auch vor Gericht, wünscht sich zumindest die MPAA.

Share if you care.