Schluss mit Protest? Keineswegs!

11. Februar 2005, 20:31
posten

Am Samstag begibt sich der Rabenhof in die letzte Runde des "Protest-Songcontests 2005"

Als „Form der Auflehnung kritisch-anarchischer Geister“ dient der Protestsong. Aber trotz aller umstürzlerischen Motive kommt man im Rabenhof Theater nicht umhin, konventionell „wettzustreiten“ – wiewohl zur Freude des Publikums.

Denn beim Finale am Samstag kürt man live unter den zehn hart geprüften „Überbleibersongs“ einen glänzenden Sieger. Kommentiert von der scharfen FM4-Salon- Helga-Würze Stermanns und Grissemanns. (alki, DER STANDARD Printausgabe, 12.02.2005)

Rabenhof Theater,
Rabengasse 3,
(01) 712 82 82
Beginn: 20.00
  • Artikelbild
    foto: rabenhof
Share if you care.