Tanzdialog für junge Menschen

11. Februar 2005, 21:14
posten

Zum achten Mal "szene bunte wähne"-Tanzfestival in Wien

Wien - Walzerseligkeit und strenge Schrittfolge? Nein. Zeitgenössischer Tanz versteht sich in diesem Festival nämlich als Erlebnis. Etwa in der Produktion Fell und Feder, in der man eine schwerelose, federleichte Reise antritt: Tanz als Fliegen. Sollte sich von selbst verstehen für junge Menschen, die noch die Freiheit haben, nicht schon fest mit beiden Beinen am Boden stehen zu müssen. Am Ufer der Welt macht dann auch Konflikte zum Thema, wenn es um die schwierige Beziehung zwischen Eltern und Kind geht.

So beleben elf Tanzproduktionen aus verschiedenen europäischen Ländern das jährliche Festival, das zum Tanz für (Klein-)Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre bittet. Neben dem traditionellen Veranstaltungsort dietheater Künstlerhaus weitet es seine Aktivität nun auch auf den neuen Dschungel Wien im Museumsquartier aus. Dazu können die erweckten Tanzfans, angeregt durch Geschautes und Bewundertes, in sechs Workshops selbst kreativ-bewegt werden - bei Spaß und Abwechslung. Den Rahmenveranstaltungen geht es schließlich um den Dialog der Inhalte gespielter Produktionen. Also: Ab zum Tanz! (alki/ DER STANDARD, Print-Ausgabe, 12./13.2.2005)

23. 2. 18.00:
Eröffnungsfest im Dschungel/MQ,

Link

sbw.at

Bis 6. 3.

  • Bauchlandung? - Die Darstellerinnen von "Mua Mua" beleben einfache Bilder tänzerisch.
    foto: tanzfestival 2005

    Bauchlandung? - Die Darstellerinnen von "Mua Mua" beleben einfache Bilder tänzerisch.

Share if you care.