Zweite Runde der Aceh-Gespräche beginnt am 21. Februar in Helsinki

15. Februar 2005, 07:50
posten

Büro von Vermittler Ahtisaari: Möglichkeit einer Sonderautonomie innerhalb Indonesiens ausloten

Helsinki - Montag in einer Woche (21. Februar) gehen die vom finnischen Ex-Präsidenten Martti Ahtisaari vermittelten Friedensgespräche zwischen der indonesischen Regierung und Vertretern der Rebellen von der Bewegung Freies Aceh (GAM) in Helsinki weiter. Ahtisaaris privates Konfliktvermittlungsbüro CMI bestätigte den Termin am Freitag auf seiner Homepage. Beide Konfliktparteien hätten bereits für den Termin zugesagt, hieß es dort.

Diesmal soll laut CMI die Möglichkeit einer "umfassenden Lösung innerhalb des Rahmens einer Sonderautonomie" für die Provinz ausgelotet werden. In einer ersten Gesprächsrunde Ende Jänner hatte sich eine hochrangige indonesische Regierungsdelegation mit der aus dem Exil in Schweden agierenden Führung der GAM-Rebellen getroffen. Dabei ging es zunächst um eine bloße Wiederaufnahme des seit 2003 unterbrochenen Dialogs zwischen den Bürgerkriegsparteien.

Die nordwestindonesische Provinz war von der Tsunami-Katastrophe am 26. Dezember besonders schwer betroffen gewesen: Allein in Aceh verloren schätzungsweise 231.000 Menschen das Leben. Rund 400.000 Menschen wurden obdachlos. (APA)

Share if you care.