Rallye: Harrach in Schweden gestoppt

12. Februar 2005, 19:45
posten

Reifenschaden auf dritter Sonderprüfung - Grönholm nur knapp vor Solberg und Loeb in Front

Karlstad - Mit einem Wimpernschlag-Finale endete in Schweden die erste Etappe des zweiten Laufes zur Rallye-Weltmeisterschaft. Nach sieben von insgesamt 20 Prüfungen (= 106,48 von 359,87 km) verwies der Finne Marcus Grönholm im Peugeot 307 am Freitag mit nur zwei Zehntelsekunden den norwegischen Subaru-Piloten Petter Solberg auf den zweiten Platz.

Vor der letzten Tagesprüfung lagen die beiden Konkurrenten nur eine Zehntelsekunde auseinander. Die Entscheidung um den Tagessieg fiel buchstäblich auf dem letzten Tageskilometer. Den dritten Rang mit einem Rückstand von 10,2 Sekunden sicherte sich der französische Weltmeister und Vorjahressieger Sebastien Loeb im Citroen Xsara WRC.

"Das war heute ein Tag ganz nach meinem Geschmack. Es hat riesigen Spaß gemacht, mit Petter Solberg um den Sieg zu kämpfen. Ich denke, wir werden hier eine sehr spannende Rallye erleben", sagte Grönholm.

Die Überraschung am ersten Tag des schwedischen Rallyeklassikers aber war der Italiener Gianluigi Galli im Mitsubishi Lancer. Der Schweden-Debütant erzielte bei seiner ersten echten Schnee-Rallye auf der vorletzten Entscheidung seine erste WM-Bestzeit und erreichte nach dem ersten Schweden-Drittel mit einem Rückstand von 18,9 Sekunden den vierten Platz.

Der dreifache Deutschland- und Monte-Sieger Loeb fiel auf der vierten Prüfung etwas zurück, als er eine Abzweigung verpasste und 15 Sekunden verlor. Der Weltmeister brachte sich aber danach wieder zurück ins Spiel und schloss bis auf 10,2 Sekunden zum Tagessieger Grönholm auf.

Der Niederösterreicher Beppo Harrach hat seine Hoffnungen auf einen Top-Ten-Platz in der Gruppe N bereits auf der dritten Sonderprüfung begraben müssen. Der Mitsubishi-Pilot erwischte einen Stein und verlor durch den dadurch entstandenen Reifenschaden viel Zeit. "Bis dahin lief es wirklich sehr gut. Wir werden aber trotzdem weiterkämpfen und versuchen, mit guten SP-Zeiten auf uns aufmerksam zu machen", betonte Harrach. (APA)

Ergebnisse der Schweden-Rallye vom Freitag:
Stand nach 7 von 20 Prüfungen (= 106,48 von 359,87 km) und 600 von 1.750 Gesamtkilometern:

1. Marcus Grönholm/Timo Rautiainen (FIN) Peugeot 307 WRC 58:20,8 Min. - 2. Petter Solberg/Philip Mills (NOR/GBR) Subaru Impreza WRC 58:21,0 - 3. Sebastien Loeb/Daniel Elena (FRA) Citroen Xsara WRC 58:31,0 - 4. Gianluigi Galli/Guido Damore (ITA) Mitsubishi Lancer WRC 58:39,7 - 5. Francois Duval/Stephane Prevot (BEL) Citroen Xsara WRC 58:48,8 - 6. Markko Märtin/Michael Park (EST/GBR) Peugeot 307 WRC 58:57,7 - weiter: 51. Beppo Harrach (18. Gruppe N) + 16:30,7 Minuten

Share if you care.