Kombination: Gottwald gewann Sprint

17. Februar 2005, 18:13
posten

In Pragelato vor Manninen - Fehlgriff bei Material verhinderte am Freitag möglichen Mannschafts-Erfolg

Pragelato/Italien - Felix Gottwald hat am Samstag in Pragelato den letzten Weltcup-Bewerb der Nordischen Kombination vor den Weltmeisterschaften in Oberstdorf gewonnen. Der 30-jährige Salzburger feierte im Rahmen des Olympia-Tests für Torino 2006 seinen insgesamt 17. Erfolg im Weltcup, den ersten für sich und den ÖSV seit fast zwei Jahren (15.3.2003). Nach Platz eins im Springen rettete sich Gottwald im 7,5-km-Langlauf mit 6,2 Sekunden Vorsprung auf den finnischen Weltcup-Spitzenreiter Hannu Manninen ins Ziel, der 49 Sekunden nach ihm gestartet war. David Kreiner, Zweiter im Springen, erreichte mit Rang sechs sein bestes Saisonresultat.

Bieler am Ende noch geschluckt

Am Freitag waren die Österreicher wegen falscher Skiwahl am möglichen Sieg im Mannschafts-Bewerb vorbeigeschrammt. Mario Stecher, Felix Gottwald und Christoph Bieler mussten sich nach bester Sprungleistung der Einser-Teams mit dem vierten Rang (+1:15,6) begnügen, weil ihr Material für den weicher gewordenen Schnee ungeeignet war. Den Sieg sicherte sich Finnland mit Antti Kuisma, Jouni Kaitainen und Weltcup-Spitzenreiter Hannu Manninen, der sich im Zielsprint klar gegen den Deutschen Björn Kircheisen (+7,4) durchsetzte. Die Schweiz (+14,9) holte überraschend Rang drei.

Trainer Günther Chromecek ärgerte sich über den Fehlgriff im Laufen, doch das Springen gab trotz der stark unterschiedlichen Windbedingungen Anlass zur Freude. "Die Sprungform ist geschlossen gut", meinte der Coach. Weil aber nur ein Durchgang gewertet wurde, verpassten die Österreicher auch die Chance, mit einem größeren Vorsprung in die Loipe zu gehen. So reichten 45 Sekunden Guthaben auf Finnland und 1:05 auf Deutschland nicht aus.

Österreich zwei hatte nach dem Springen geführt, wobei Michael Gruber mit der Egalisierung des Schanzenrekordes von Adam Malysz mit 140,5 m seine wiedergewonnene Sprungform unter Beweis stellte. Am Ende landete das Zweier-Team auf Platz elf. (APA/red)

Ergebnisse vom Sprint-Weltcup der Nordischen Kombinierer am Samstag auf der Olympiaanlage 2006 in Pragelato (1 Sprung/7,5 km Langlauf):

1. Felix Gottwald (AUT) 21:28,3 Minuten (Springen 1./Langlauf 12.) - 2. Hannu Manninen (FIN) + 6,2 Sek. (7./2.) - 3. Björn Kircheisen (GER) 13,3 (14./1.) - 4. Ladislav Rygl (CZE) 19,5 (3./10.) - 5. Antti Kuisma (FIN) 34,8 (3./10.) - 6. David Kreiner (AUT) 45,0 (2./22.) - 7. Nicolas Bal (FRA) 53,0 (24./4.) - 8. Mario Stecher (AUT) 56,4 (5./20.) - 9. Ola Morten Graesli (NOR) 1:04,6 (20./9.) - 10. Jouni Kaitainen (FIN) 1:10,7 (23./8.); 15. Christoph Bieler (AUT) 1:23,5 (4./28.) - 35. David Zauner (AUT) 6:20,3 (34./35.) aufgegeben u.a.: Michael Gruber (AUT)

Gesamt-Weltcup: 1. Manninen 1.126 - 2. Ronny Ackermann (GER) 810 - 3. Todd Lodwick (USA) 564 - 4. Gottwald 549 - 5. Petter Tande (NOR) 415 - 6. Daito Takahashi (JPN) 373 - 7. Stecher 340 - 8. Kircheisen 326 - 9. Bieler 314 - 10. Magnus Moan (NOR) 311; 16. Michael Gruber 219 - 25. D. Kreiner 132 - 32. Zauner 86 - 34. Bernhard Gruber 78 - 43. Wilhelm Denifl (alle AUT) 36

Sprint-Weltcup: 1. Manninen 466 - 2. Ackermann 364 - 3. Lodwick 305 - 4. Gottwald 289; 7. M. Gruber 153 - 10. Bieler 145 - 12. Stecher 135 - 13. D. Kreiner 97

Nationencup: 1. Finnland 1.905 - 2. Deutschland 1.902 - 3. Österreich 1.730 - 4. Norwegen 1.401 - 5. USA 999 - 6. Japan 537

Share if you care.