Bayreuth gibt Besetzungen für Hauptrollen bekannt

16. Februar 2005, 15:40
posten

Smith und Stemme in "Tristan", Eberz in "Parsifal", Wottrich in "Der Fliegende Holländer"

Bayreuth - Der amerikanische Tenor Robert Dean Smith und die schwedische Sopranistin Nina Stemme werden die Hauptrollen in der diesjährigen Neuinszenierung "Tristan und Isolde" bei den Bayreuther Richard-Wagner-Festspielen singen. Dies teilte das Festspielbüro am Freitag mit. Die Titelrolle im "Parsifal" übernimmt neu Alfons Eberz. Der Sänger des Vorjahrs, Endrik Wottrich, hatte sich mit "Parsifal"- Regisseur Christoph Schlingensief zerstritten.

Eberz statt Wottrich

Mit der "Tristan"-Neuinszenierung von Christoph Marthaler werden die Festspiele am 25. Juli eröffnet. Am Pult soll der japanische Dirigent Eiji Oue stehen. Robert Dean Smith ist bereits seit Jahren als Stolzing, Lohengrin oder Siegmund eine feste Größe in den Personalplanungen von Festspielchef Wolfgang Wagner. Nina Stemme sang in den 1990er Jahren am "Grünen Hügel" die Freia im "Rheingold". Den König Marke gibt Kwangchul Youn. In den weiteren Rollen sind Andreas Schmidt (Kurwenal), Alexander Marco-Buhrmester (Melot), Bayreuth- Debütantin Petra Lang (Brangäne), Clemens Bieber (Junger Seemann), Arnold Bezuyen (Hirt) und Martin Snell (Steuermann) zu hören.

Im umstrittenen "Parsifal" von Christoph Schlingensief übernimmt Alfons Eberz die Titelrolle. Er debütierte im vergangenen Jahr in Bayreuth als Erik in "Der Fliegende Holländer" und löst als "Parsifal" nun Endrik Wottrich ab. Wottrich hatte Schlingensiefs Inszenierung im vergangenen Jahr heftig kritisiert und angekündigt, darin nicht mehr aufzutreten. Nach Angaben von Festspielsprecher Peter Emmerich wird Schlingensief zu den Proben für die Wiederaufnahme "ganz normal" in Bayreuth erwartet. Es gebe derzeit "keine größeren Streitigkeiten". Bei der Premiere 2004 waren Schlingensief und Festspielchef Wagner mehrmals scharf aneinander geraten.

Wottrich wird Erik

Wottrich wird trotz seines Rückzugs aus dem "Parsifal" auch in diesem Jahr im Festspielhaus zu hören sein. In "Der Fliegende Holländer" von Claus Guth (Dirigent: Marc Albrecht) übernimmt er wieder die Rolle des Erik, die er schon 2003 gesungen hatte. John Tomlinson singt erneut den Holländer, Jaakko Ryhänen den Daland und Adrienne Dugger die Senta.

Zum letzten Mal auf dem Spielplan steht in diesem Sommer der "Lohengrin" von Keith Warner. Dirigent ist Peter Schneider. Als Lohengrin und Elsa sind Peter Seiffert und Petra-Maria Schnitzer zu hören. Die Festspiele werden komplettiert mit "Tannhäuser". In der Inszenierung von Philippe Arlaud und unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann singt Stephen Gould den Tannhäuser, Ricarda Merbeth die Elisabeth und Roman Trekel den Wolfram. (APA/dpa)

Share if you care.