Massenandrang ins Allgäu

14. Februar 2005, 18:00
posten

Bereits 220.000 Tickets für die WM wurden verkauft - Mehr Athleten am Start als jemals zuvor

Oberstdorf - Für die am kommenden Mittwoch beginnende nordische Ski-Weltmeisterschaft in Oberstdorf sind bereits 220.000 Eintrittskarten verkauft worden. Das gaben die Organisatoren am Freitag bekannt. Insgesamt werden 300.000 Zuschauer zu den 19 Entscheidungen erwartet. Für die 51. Titelkämpfe wurden 556 Athleten aus 52 Ländern gemeldet, so viele wie nie zuvor. Vor zwei Jahren im Val di Fiemme waren 436 Sportler aus 42 Nationen am Start gewesen.

Insgesamt rechnet man im Allgäu mit rund 300.000 Besuchern, die Hälfte davon wird mit dem Zug erwartet. Über 200.000 Eintrittskarten sind bereits verkauft. Die Bahn setzt während der WM ihren Fahrplan im Allgäu außer Kraft. Fernzüge aus Ulm, Augsburg und München enden in Kempten. Von hier aus verkehren Pendelzüge im Takt von 20 bis 30 Minuten nach Oberstdorf. Vom Bahnhof im WM-Ort ist die Schanzenanlage am Schattenberg zu Fuß zu erreichen. Zum Langlaufstadion im Süden der Gemeinde fahren Pendelbusse. Ein Shuttle-Verkehr ist auch von den Auffangparkplätzen am Ortsrand ins Zentrum und ins Langlaufstadion eingerichtet.

Auf den Straßen rechnet die Polizei, die während der zwölf Tage mindestens 250 Beamte einsetzen will, mit Behinderungen. Ins südliche Oberallgäu führt lediglich eine weitgehend nur zweispurige Bundesstraße mit einem Bahnübergang und engen Ortsdurchfahrten. "Wer zu den Wettkämpfen pünktlich in Oberstdorf sein will, sollte frühzeitig losfahren, am besten mit der Bahn", raten die Organisatoren. (APA/red)

Share if you care.