Frankreich: 100.000 Schüler protestierten gegen Sparmaßnahmen

11. Februar 2005, 19:47
1 Posting

Bildungsminister Fillon will Zahl der Abschlussprüfungen von zwölf auf sechs reduzieren

Paris - Mehr als 100.000 Schüler sind am Donnerstag in Frankreich auf die Straßen gegangen, um gegen die geplante Bildungsreform zu protestieren. Bildungsminister François Fillon will Lehrerstellen streichen sowie die Zahl der Abschlussprüfungen von zwölf auf sechs reduzieren. Die Reform ist Teil des Sparprogramms, mit dem Paris sein Budgetdefizit abbauen will.

Auf Plakaten der Schüler wurde Fillon zum Rücktritt aufgefordert, manche Gruppen zündeten Rauchbomben. Zu größeren Ausschreitungen kam es nicht. Der Minister erklärte sich unterdessen kompromissbereit. In einer Fragestunde des Parlamentes sagte er: "Die Regierung sucht den Dialog mit der Jugend." Er verlängerte eine Frist für ein Beratungsgremium aus Eltern und Schülern, zu den Reformvorschlägen Stellung zu beziehen, um zwei Monate bis Ende Mai. (APA/AP)

Share if you care.