Powered by Pentagon

23. Februar 2005, 13:03
posten

US-Militär finanziert zwei Internetzeitungen - "Southeast European Times" und "Magharebia" erwecken den Eindruck einer unabhängigen journalistischen Publikation

Das Pentagon hat eine Untersuchung von zwei dubiosen Nachrichtenwebseiten gestartet, die vom US-Militär finanziert wurden und zu US-Propagandazwecken gedient haben könnten. Es handelt sich um die "Southeast European Times", die 1999 gegründet wurde, in zehn Sprachen erscheint und thematisch den Balkanraum abdeckt. Die zweite Internetzeitung ist die "Magharebia", die für den Maghreb-Raum gedacht ist. Beide Publikationen erwecken den Eindruck einer unabhängigen journalistischen Publikation. Nur ein kleiner Hinweis findet sich auf den Seiten darauf, dass die Nachrichtensites vom US-Oberkommando in Deutschland bezahlt werden.

Die Zeitungen könnten zu den so genannten Informations-Operationen des Pentagons zählen. 1998 haben die USA für die Beeinflussung gegnerischer Informationssysteme eine eigene Doktrin entwickelt. Darin werden Strategien diskutiert, wie im Konfliktfall die Informationsverbreitung taktisch genutzt werden kann. US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld erklärte am vergangenen Sonntag, dass die Journalisten der "Southeast European Times" nicht beeinflusst wurden. (Reuters, red/DER STANDARD, Printausgabe, 11.2.2005)

Zum Thema

Geld für "Soft ball"-Fragen
"Journalist" wurde bezahlt, um Präsident Bush genehme Fragen zu stellen - Auch Kolumnisten haben Geld erhalten

USA: Regierungstreue macht sich bezahlt

Share if you care.