France Telecom mit Gewinnplus - Völlige Equant-Übernahme geplant

17. Februar 2005, 12:09
posten

Umsatzwachstum dank der Internet-Tochter Wanadoo und der Mobilfunktochter Orange

Frankreichs größter Telekomkonzern France Telecom hat im Geschäftsjahr 2004 auf Grund eines kräftigen Wachstums bei Internet und Mobilfunk den Gewinn deutlich gesteigert. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) erhöhte sich den Angaben zufolge 2004 auf vergleichbarer Basis um 7,4 Prozent auf 18,3 Mrd. Euro. Damit konnte France Telecom die Erwartungen der Analysten leicht übertreffen, die mit 18,18 Mrd. Euro gerechnet hatten. Der Umsatz stieg um 4,1 Prozent auf 47,2 Mrd. Euro. Das Unternehmen will für 578 Mio. Euro die im Umlauf befindlichen 46 Prozent der Tochter Equant zu übernehmen.

Cashcows: Wanadoo und der Mobilfunktochter Orange

Getragen wurde das Wachstum erneut von kräftigen Umsätzen der Internet-Tochter Wanadoo und der Mobilfunktochter Orange. Die France-Telecom-Aktionäre sollen für 2004 eine Dividende von 0,48 Euro erhalten, die damit zwar deutlich über dem Vorjahresniveau von 0,25 Euro aber unter den Markterwartungen liegt. Für 2005 rechnet France Telecom mit einem Umsatzwachstum zwischen drei und fünf Prozent und einem Ebitda von mehr als 19 Mrd. Euro. Auch für die Jahre 2006 bis 2007 rechnet der Konzern mit einem Umsatzwachstum zwischen drei bis fünf Prozent bei einer Beschleunigung des Gewinnwachstums.

Schulden

Den Aktionären der Tochter Equant will France Telecom 578 Mio. Euro zahlen, 14 Mio. Euro mehr als die ursprünglich veranschlagten 564 Mio. Euro. Der Konzern hatte seine Pläne zur vollständigen Übernahme des Betreibers von Hochgeschwindigkeitsnetzen Ende Jänner offen gelegt. Um den Druck auf ihre Schulden zu mindern, verkaufte France Telecom am Donnerstag im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens acht Prozent an dem Verleger von Branchenverzeichnissen, PagesJaunes. Der Anteil von France-Telecom an PagesJaunes sinkt damit auf 54 Prozent.

In den kommenden drei Jahren will France Telecom den Umsatz jährlich um drei bis fünf Prozent erhöhen. Die Schulden sollen in diesem Jahr unter 38 Mrd. Euro gedrückt werden und in den Folgejahren weiter fallen. Um den technologischen Vorsprung in Bereichen wie LifeBox (vereint Bereiche wie Fernsehen über Internet, Hausüberwachung, Fotodienste sowie drahtlose Datennetze WiFi) und Unternehmenskommunikation zu sichern, werden 2005 rund 300 Entwickler zusätzlich eingestellt.

Die Dividende für 2004 wird von 25 auf 48 Cent fast verdoppelt. Weil die Analysten aber 50 bis 51 Cent erwartet hatten, fiel der Aktienkurs bis zum Mittag um 1,61 Prozent auf 24,41 Euro. Seit Oktober 2002 hat sich die Börsenkapitalisierung von France Telecom von 7,6 Mrd. auf 61,6 Mrd. Euro erhöht.(APA/Reuters)

Share if you care.