Österreichischer IT-Markt wächst laut IDC im Jahr 2005 um 6,5 Prozent

17. Februar 2005, 12:04
posten

Sicherheit und mobile Lösungen treibend en Markt - 2006 ähnlich starkes Wachstum erwartet

Der österreichische Markt für Informationstechnologie (IT) wird 2005 um 6,5 Prozent wachsen, so das Ergebnis einer aktuellen Studie des internationalen Beratungsunternehmens IDC. Damit liege man knapp über dem internationalen Trend von 6,1 Prozent. Der heimische IT-Sektor wird demnach heuer ein Volumen von 6,109 Mrd. Euro erreichen. Das stärkste Wachstum wird mit 6,9 Prozent im Services Bereich erwartet, gefolgt vom Software-Segment mit einem Wachstum von 6,2 und dem Hardware-Sektor mit 6,1 Prozent. Die wichtigsten IT-Themen für die Unternehmen seien Sicherheit und mobile Lösungen. Für sämtliche Geschäftsfelder wird auch für 2006 mit einem ähnlich starkem Wachstum gerechnet.

70.000 Euro

Mehr als 52 Prozent aller befragten Klein- und Mittelbetriebe (KMUs) verfügen über ein IT-Budget von maximal 70.000 Euro. Umgekehrt können mehr als 24 Prozent der Großunternehmen auf ein IT-Budget von mehr als 1 Mio. Euro zurück greifen. Das den einzelnen Unternehmen zur Verfügung stehende IT-Budget wird laut IDC-Studie im Schnitt zu 88 Prozent ausgeschöpft. Die Ausgaben der Betreibe würden heuer wie im Vorjahr konstant bleiben. 11,4 Prozent der von IDC befragten Unternehmen geben an, dass es IT-Bereiche gibt, für die 2005 Budgetkürzungen vorgenommen wurden. 34 Prozent haben angegeben, dass bestimmte Projekte im letzten Jahr verschoben, bzw. gestrichen wurden. (APA)

Link

a href="http://www.idc.com/" target="_blaNK">IDC

Share if you care.