Die Story und sonst wenig

17. Februar 2005, 11:42
1 Posting

Stars seien unwichtig, so eine anzweifelbare Umfrage unter Kinogängern

Hamburg - Drehbuchautoren könnten sich freuen über eine Internetumfrage der Hamburger Zeitschrift "TV Spielfilm" unter 1.006 Online-Nutzern, PR-Abteilungen dürften beträchtlich schmunzeln: Weder die Filmkritiken noch die Schauspieler oder der Regisseur sind für die meisten Zuschauer der Hauptgrund für einen Kinobesuch. Stattdessen nennen 81 Prozent der jungen Deutschen bis 45 Jahre die Story als wichtigsten Grund, sich einen Film im Kino anzuschauen. Sieben Prozent vertrauen demnach auf die Empfehlung von Freunden, fünf Prozent auf die Filmkritiker. Nur vier Prozent nennen die Schauspieler als Hauptgrund, ein Prozent geht nur wegen des Regisseurs ins Kino.

Die größten Zugpferde unter den deutschen Schauspielern sind Bully Herbig und Til Schweiger. 39 Prozent der Befragten gaben an, für Herbig in Kino zu gehen, 36 Prozent würden sich einen Film wegen Til Schweiger anschauen. Jeweils 23 Prozent votierten für Franka Potente und Veronica Ferres, noch 22 Prozent würden sich für Moritz Bleibtreu ins Kino setzen. Dagegen kommt der neue deutsche Schauspielstar Alexandra Maria Lara nur auf sechs Prozent. (APA/AP)

Share if you care.