Brit Awards: Neue Namen triumphieren

14. Februar 2005, 21:17
5 Postings

Franz Ferdinand, Scissor Sisters, Joss Stone und McFly gewinnen Preise der britischen Plattenindustrie

London - Die Brit Awards sind zur Nacht der neuen Namen geworden: Die schottischen Art-Rocker Franz Ferdinand, die Disco-Diven Scissor Sisters und die Boy-Band McFly räumten am Mittwoch im Londoner Earl's Court in den wichtigsten Kategorien der von der britischen Plattenindustrie verliehenen Preise ab.

Die Scissor Sisters, die mit ihrem nach ihnen selbst benannten Debütalbum lange die britischen Charts anführten, gewannen drei Preise: International Breakthrough Act, Beste internationale Gruppe und bestes internationales Album. Franz Ferdinand wurden zur besten britischen Gruppe und zum besten britischen Rock-Act gekürt. McFly setzten sich als bester Pop-Act gegen Westlife, Natasha Bedingfield, Girls Aloud und Avril Lavigne durch.

Joss Stone räumt doppelt ab

Teenager-Souldiva Joss Stone freute sich über die Auszeichnungen als bester britischer weibliche Solokünstlerin und bester Urban Act. Zum besten britischen Solokünstler wurde Mike Skinner alias The Streets gewählt - mit 26 Jahren und bereits zwei veröffentlichten Alben fast schon ein Veteran.

Die Soft-Rocker Keane bekamen zwei Preise: Britischer Breakthrough Act und ihr Album "Hopes And Fears" wurde zum besten britischen Album gewählt. Muse nahmen den Preis als bester britischer Live-Act mit nach Hause und "Pop-Idol" Will Youngs Lied "Your Game" gewann den Preis als beste britische Single.

Gwen Stefani schlug in der Kategorie bester weiblicher internationaler Act die Konkurrenz von Anastacia, Kylie Minogue, Kelis und Alicia Keys aus dem Feld. Rap-Star Eminem siegte bei den internationalen Männern.

Lebenswerks-Preis für Bob Geldof

Für sein Lebenswerk wurde Bob Geldof geehrt und einen Sonderpreis zum 25-jährigen Bestehen der Brit Awards gewann Robbie Williams: Sein "Angels" wurde zum besten Song des vergangenen Vierteljahrhunderts gewählt. Stimmberechtigt bei der Vergabe der Brit Awards sind mehr als 1.000 Angehörige der britischen Musikindustrie. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Scissor Sisters freuen sich über die Auszeichnung für das beste internationale Album.

Share if you care.