Eisenbahnerstreiks in Italien: Züge nach Österreich betroffen

12. Februar 2005, 15:15
posten

In vielen Fällen Schienenersatzverkehr - Offizielles Ende der Arbeitsniederlegung Freitag 21 Uhr

Rom - In Italien hat am Donnerstagabend ein 24-stündiger Eisenbahnerstreiks begonnen. Die Gewerkschaftsverbände der italienischen Staatsbahnen (FS) fordern mehr Sicherheit im Zugverkehr. Es handelt sich um den zweiten Ausstand seit dem schweren Zugunfall bei Bologna vor einem Monat, bei dem 17 Personen ums Leben gekommen waren. Offizielles Streikende ist Freitag um 21.00 Uhr.

Alitalia streikte am Donnerstag

Am Donnerstag waren bei der staatlichen Fluggesellschaft Alitalia Bodenpersonal und Flugbegleiter in einen vierstündigen Streik getreten um ihre Forderungen in den Tarifverhandlungen zu unterstreichen. Alitalia musste eigenen Angaben zufolge in Rom und Mailand 141 Flüge streichen, darunter rund die Hälfte Auslandsflüge.

Vom italienischen Bahnstreik waren mehrere Zugverbindungen von und nach Österreich betroffen, und zwar sowohl auf der Süd- und Westbahn als auch auf der Brennerstrecke. In vielen Fällen wurde ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. (APA)

ÖBB Service

Telefonische Fahrplanauskunft: 05-1717

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.