Authentizität der Sage vom Goldenen Vlies soll geklärt werden

10. Februar 2005, 22:24
2 Postings

Nach Fund zahlreicher goldener Gegenstände in antikem Grab

Athen - Der Fund zahlreicher goldener Gegenstände in einem antiken Grab nahe der mittelgriechischen Stadt Volos hat die Fantasie griechischer und französischer Archäologen beflügelt: Sie wollen jetzt herausfinden, inwieweit die altgriechische Sage von den Argonauten und dem Goldenen Vlies auf tatsächlichen Ereignissen beruhen könnte. Wie das griechische Kulturministerium am Mittwoch bekannt gab, werden Experten aus dem Pariser Louvre-Museum zusammen mit griechischen Kollegen in den nächsten Monaten versuchen festzustellen, aus welcher Region das Gold stammt.

Sollte es aus Georgien (das antike Kolchis) stammen, dann würde dies die engen Kontakte der altgriechischen Kultur mit den Kulturen des Schwarzen Meeres beweisen und die Entstehung der Sage erklären. "Wir wollen feststellen, inwieweit die Sage den Realitäten in der Antike entspricht," sagte die Archäologin im Kulturministerium Vasiliki Sismani im Radio. Der Fundort nahe der Hafenstadt Volos befindet sich nämlich in der Nähe der antiken Stadt von Iolkos. Von dort waren laut Sage die Argonauten zu ihrer abenteuerlichen Reise auf der Suche nach dem Goldenen Vlies ausgelaufen.

Bauarbeiter hatten vergangenes Jahr bei Bauarbeiten für eine neue Straße einige antike Gräber nahe Volos entdeckt. In einem davon lagen Dutzende goldener Gegenstände, darunter auch eine Vase von unschätzbarem Wert.

Argonauten nennt man in der griechischen Sage die Teilnehmer der Fahrt nach Kolchis am Schwarzen Meer. Sie holten nach einem spannenden Abenteuer das von Phrixos nach Kolchis gebrachte Goldene Vlies wieder nach Griechenland zurück. (APA/dpa)

Share if you care.