Grenzwerte

2. Juli 2005, 19:38
posten
Der EU-weit geltende Grenzwert der kanzerogenen Rußpartikel, die sich als Feinstaub in der Luft verteilen, liegt bei 50 Mikrogramm pro Kubikmeter. Dieser Grenzwert darf seit 1. Jänner 2005 nur noch 30-mal im Jahr überschritten werden. Das Immissionsschutzgesetz-Luft regelt in Österreich Maßnahmen bei Überschreitungen. Verursacher des Feinstaubs sind neben dem motorisierten Verkehr (vor allem Dieselmotoren), auch Streusplitt und der Hausbrand. (cms, DER STANDARD Printausgabe 10.2.2005)
Share if you care.