Mautpreller benutzen Recyclevignette

18. Februar 2005, 17:04
85 Postings

Mit Tixoband festgeklebt, in Folie geschweißt oder in Plastiktaschen - Tausende Autofahrer manipulieren ihre Aufkleber

Wien – Mit Tixoband festgeklebt, in Folie eingeschweißt oder in kleinen Plastiktaschen an die Windschutzscheibe geheftet: Mautsünder haben mehrere Verfahren, um aus der Autobahnvignette einen wiederverwertbaren Tauschgegenstand zu machen. 6000 Autofahrer, das sind rund zehn Prozent aller erwischten Mautpreller, haben im Vorjahr ihren Aufkleber manipuliert, berichtet der Radiosender Ö1.

Wiederverwerter sind meist Besitzer von Wechselkennzeichen

Die Täter sind meist Besitzer von Wechselkennzeichen und Touristen, erzählt Marc Zimmermann, Pressesprecher des Autobahnbetreibers Asfinag. Zu erkennen sind die Manipulationen für die Mautaufsichtsorgane nicht so einfach, gesteht er ein. "Bei einem fahrenden Auto ist das manchmal schwierig. Seit vergangenem November fotografieren unsere Mitarbeiter aber auch verdächtige Wagen, etwa auf Rastplätzen."

Bis zu 4000 Euro Strafe

Spielt man Vignette-wechsle-dich und wird erwischt, müssen 240 Euro Strafe gezahlt werden, kommt es zu einem Verwaltungsverfahren, droht eine Geldbuße bis zu 4000 Euro. (moe, DER STANDARD Printausgabe 10.2.2005)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Manipulateure sind meist Wechselkennzeichen- Besitzer oder Touristen

Share if you care.