Das "Ei des Columbus" in Favoriten

21. April 2005, 19:07
14 Postings

10. Bezirk bekommt neues Zentrum - Columbus Center soll Ende April eröffnet werden

Favoriten soll ein neues Zentrum bekommen. Für das notwendige identifkationsstiftende Element hat Architekt Ernst H. Huss den Ort, an dem er ein Einkaufzentrum mit rund 13.500 m2 Verkaufsfläche und 6.500 m2 Bürofläche errichtet, beim Namen genommen: Eine eiförmige Glas-Stahl-Konstruktion an der Fassade des Columbus Center stellt nicht nur den Bezug zur Umgebung, zum neu gestalteten Columbusplatz her. Das "Ei des Columbus" soll das Einkaufszentrum auch über Favoriten hinaus bekannt machen.

Die Gleichenfeier ist bereits erfolgt, geht alles nach Plan, wird das Columbus Center Ende April eröffnet. Es bildet dann zusammen mit dem Columbusplatz "das Herzstück der erweiterten Fußgängerzone Favoritenstraße", so Architekt Huss. Die Fußgängerzone wird künftig über den Columbusplatz hinaus bis zur nördlichen Bezirksgrenze ausgedehnt. Gleichzeitig wird unterhalb des Columbusplatzes auf 2.900 m2 eine Volksgarage mit 350 Stellplätzen für Kurz- und Dauerparker errichtet - mitsamt einer Verbindung mit der Tiefgarage des Einkaufszentrums, die über 400 Stellplätze verfügt.

Das Columbus Center selbst kann sowohl über den umgestalteten Columbusplatz als auch über die neue Fußgängerzone in der Favoritenstraße betreten werden. Der Haupteingang liegt unterhalb eines Glaserkers im Arkadenbereich, Panoramalifte verbinden die Tiefgaragengeschoße mit dem Einkaufzentrum. Die Architektur im Inneren des Centers ermöglicht den Blick über alle drei Geschoße bis zum Glasdach, das Gastronomiebetriebe und Verkehrsflächen mit natürlichem Licht versorgt.

Zu einer Erholungs- und Verweilzone soll auch der umgestaltete Columbusplatz werden. Die Verlegung der Straßenbahnlinie 0 ermöglicht eine großzügigere Gestaltung mit Grünräumen. So säumen jeweils zwei Baumreihen den Platz im Norden und Süden, wodurch Fußgängerzone und Columbusplatz eine neue Einheit mitsamt beschatteten Flächen bilden. Für zusätzliche Kühlung im Sommer sorgen im Sommer bodennahe Düsen – sie spritzen dann Wasser in Form einer kühlenden Wasserwand in die Höhe. (red)

  • Artikelbild
    foto: architekt huss
Share if you care.