Nur 13 Prozent Frauen bei den Habilitierten

9. Februar 2005, 12:00
1 Posting

Bei den AssistentInnen sind es noch 28 Prozent - Bei den StudentInnen sogar 53,1 Prozent

Wien - Insgesamt gibt es an den österreichischen wissenschaftlichen Universitäten 4.425 ProfessorInnen und DozentInnen, also Uni-LehrerInnen, die mit der Habilitation die Lehrbefugnis für ihr Fach erworben haben. Doch nur 580 davon bzw. 13 Prozent sind Frauen. Die Habilitation erweist sich damit als entscheidendes Karrierehindernis für Frauen im Hochschulbereich. Bei den Uni-AssistentInnen, die keine Habil benötigen, beträgt der Frauenanteil dagegen 28,4 Prozent (2.236 Frauen unter den insgesamt 7.879 Assistenten).

Besonders gering ist der Frauenanteil unter den ProfessorInnen mit neun Prozent (143 Frauen unter insgesamt 1.595 Professoren). 437 Frauen stellen 15,4 Prozent der insgesamt 2.830 DozentInnen.

Mehr Studentinnen als Studenten

Dagegen haben Frauen mit bereits 53,1 Prozent aller Studierenden an den wissenschaftlichen Unis (2003: 185.438) und 57,7 Prozent aller StudienanfängerInnen (26.292) die Nase vorn. Auch bei den AbsolventInnen "führen" die Frauen mit einem Anteil von 51,2 Prozent (von insgesamt 17.486).

Das Bildungsministerium hat in den vergangenen Jahren mehrere Frauenförderungsmaßnahmen im Uni-Bereich gestartet. Die jüngste Initiative "professorinnen x2" hat das Ziel, durch ein besonderes Anreizsystem mit Prämien in Höhe von rund 50.000 Euro für die Berufung einer Frau auf eine ProfessorInnenstelle die Anzahl von Professorinnen an den Unis zu steigern. Dafür steht 2005 eine Mio. Euro zur Verfügung. (APA)

Share if you care.