Mit Mono läuft .Net auch unter Linux & Co.

24. Februar 2005, 19:26
32 Postings

Eine echte plattformunabhängige Open-Source-Implementierung von .Net

Die ursprünglich von Microsoft entwickelte Programmier- und Laufzeitumgebung .Net ist sprachunabhängig und bietet viele Vorzüge gegenüber der Programmiersprache Java. Einziger Nachteil: .Net läuft nur unter Windows. Mit dem Open-Source-Projekt Mono, das wesentliche Teile der Microsoft-Plattform implementiert, können Software-Entwickler jetzt auch unter Linux & Co. von den Vorteilen von .Net profitieren, schreibt das Magazin iX in seiner aktuellen Ausgabe.

Eine echte plattformunabhängige Open-Source-Implementierung von .Net

Mit dem 2003 übernommenen Mono-Projekt will Novell eine echte plattformunabhängige Open-Source-Implementierung von .Net schaffen. "Während es unter Linux ein Sammelsurium von Standards, Techniken und unterschiedlichen Tools für Entwickler gibt, hat Mono das Potenzial, Programmierung zu vereinfachen und einheitlicher zu machen", urteilt iX-Redakteur Wolfgang Möhle. Mono kombiniert die Vorteile zweier Welten: die aus .Net und die aus Linux. Hinzu kommt, dass Mono auch für Windows-Umgebungen verfügbar ist.

"Im hart umkämpften Markt für Webserver und somit für Webanwendungen könnte Mono in Zukunft ein gewichtiges Wörtchen mitreden"

Schon heute umfasst Mono viele Teile der .Net-Komponenten und ermöglicht die Portierung zahlreicher Anwendungen. Deshalb sollte man die Plattform weder als Spielzeug noch als Technologiestudie sehen, so das Fazit des ausführlichen Produktvergleichs der iX-Redaktion. "Im hart umkämpften Markt für Webserver und somit für Webanwendungen könnte Mono in Zukunft ein gewichtiges Wörtchen mitreden", meint iX-Experte Wolfgang Möhle. (red)

  • Artikelbild
Share if you care.