"Fateless" als Nachtrag für den Wettbewerb

9. Februar 2005, 11:25
posten

Regiedebüt von Lajos Koltai nach Kertesz' "Roman eines Schicksallosen" statt "Heights" von Chris Terrio

Wien - "Fateless", die Verfilmung von Imre Kertesz' "Roman eines Schicksallosen", ist in den Wettbewerb der Berlinale geladen. Die Einladung konnte erst nach dem offiziellen Programmschluss erfolgen, teilten die Filmfestspiele am Mittwoch in einer Aussendung mit. Der ursprünglich für den 15. Februar vorgesehene Film "Heights" von Chris Terrio wird dafür nicht im Programm zu sehen sein.

Teuerster Film Ungarns

Die eine ungarisch-deutsch-britische Ko-Produktion, das Regiedebüt von Lajos Koltai, dem langjährigen Kameramann von Istvan Szabo, wurde am Dienstag in Budapest uraufgeführt. Literatur-Nobelpreisträger Kertesz ist auch für das Drehbuch von "Fateless" verantwortlich.

Der Film, der mit einem Gesamtetat von rund zehn Millionen Euro in Ungarn als teuerster Film aller Zeiten gilt, erzählt vom Schicksal der jüdischen Bevölkerung Budapests unter der Nazi-Herrschaft. Marcell Nagy spielt die Hauptrolle des Jungen György Köves, in weiteren Hauptrollen agieren Aron Dimeny und Andras M. Kecskes. Die Filmmusik hat Ennio Morricone komponiert. (APA)

Share if you care.