Anschlag auf moderaten serbischen Politiker im Kosovo

10. Februar 2005, 16:26
8 Postings

Ivanovic blieb unverletzt - NATO-Friedenstruppe sperrte Explosionsort ab

Kosovska Mitrovica - Auf einen moderaten Politiker der serbischen Minderheit im Kosovo ist ein Anschlag verübt worden. Oliver Ivanovic blieb nach eigenen Angaben jedoch unverletzt, als sein Fahrzeug am Dienstagabend zur Explosion gebracht wurde. Ivanovic ist Chef einer gemäßigten serbischen Partei in Kosovska Mitrovica - einer Stadt, die je zur Hälfte von Serben und Kosovo-Albanern bewohnt wird.

Er stellte sich bei der Parlamentswahl im Oktober zur Abstimmung und verärgerte damit radikale Serben, die die Wahl boykottierten. Soldaten der NATO-Friedenstruppe im Kosovo sperrten das Gebiet um den Explosionsort ab, während UN-Beamte Ermittlungen aufnahmen. Die serbische Provinz Kosovo wird seit 1999 von den Vereinten Nationen verwaltet. Die NATO-Einheit versucht, die ethnischen Spannungen zwischen den verfeindeten Volksgruppen in Schach zu halten. (APA/AP)

Share if you care.