Briefträgerin erlitt bei Raub Schädelbruch

9. Februar 2005, 22:29
posten

Täter ohne Beute geflüchtet

Wien - Ein Unbekannter hat Dienstagvormittag versucht, in einem Haus in Wien-Leopoldstadt eine Briefträgerin zu überfallen und der Frau dabei schwerste Verletzungen zugefügt, ehe er ohne Beute flüchtete.

Die 29-Jährige erlitt nach Angaben der Polizei eine Schädelfraktur, mehrere Rissquetschwunden an der Schädeldecke und eine Gehirnschwellung, darüber hinaus wurde ihr ein Finger zertrümmert.

Der Überfall ereignete sich in einem Stiegenhaus in der Czerningasse unmittelbar bei den Hausbriefkästen. Der Täter schlug die Frau mit einer etwa 50 Zentimeter langen Stange nieder und attackierte auch die Hausbesorgerin. Der Täter ist angeblich 20 bis 25 Jahre alt, groß und schlank. (APA)

Share if you care.