EarthLink nach Kostensenkungen mit Gewinnsprung

15. Februar 2005, 10:05
posten

Konkurrenzkampf drückt auf Quartalsumsatz

Der US-amerikanische Internet Service Provider EarthLink hat im abgelaufenen vierten Quartal des Geschäftsjahres 2004 seinen Nettogewinn mehr als verdreifacht und traf damit die eigenen Erwartungen sowie die Prognosen der Analysten. Der harte Konkurrenzkampf auf dem US-Internetmarkt drückte allerdings auf die Umsätze, berichtet das Wall Street Journal (WSJ).

Schwund im traditionellen Dial-up-Geschäft

Anhaltende Kostensenkungen bescherten dem Internetanbieter im Schlussquartal 2004 Gewinne in Höhe von 35,6 Mio. Dollar gegenüber 10,7 Mio. Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Quartalsumsatz gab dagegen um drei Prozent auf 338,1 Mio. Dollar nach und verfehlte die Prognosen des Unternehmens. Earthlink steigerte seine Kundenzahl zum Jahresende um 3,5 Prozent auf 5,4 Millionen. Der anhaltende Schwund im traditionellen Dial-up-Geschäft wurde dabei durch Kundenzuwächse im Breitbandgeschäft kompensiert.

Internetmarkt

Earthlink kämpft auf dem wettbewerbsintensiven US-Internetmarkt derzeit gegen die Konkurrenz von Telekomkonzernen und Kabelunternehmen. Dabei versucht das Unternehmen laut WSJ die schleppende Umsatzentwicklung durch Kostensenkungsmaßnahmen auszugleichen. Dadurch sollen die Gewinne angekurbelt werden. Erst vor kurzem hatte EarthLink zudem ein Joint Venture mit der südkoreanischen SK Telecom und damit den Einstieg in den US-Mobilfunkmarkt angekündigt. Für das laufende erste Quartal rechnet EarthLink mit einem Nettogewinn zwischen 28 und 33 Mrd. Dollar. (pte)

Share if you care.