Reaktionen: "Normal ist dieser Schnee nicht gut für mich"

9. Februar 2005, 17:12
4 Postings
Anja Pärson (Weltmeisterin): "Es ist unglaublich schön, es war wirklich hart heute, ich habe gekämpft. Ich war nicht so stark in dieser Saison. Im zweiten Durchgang habe ich alles versucht. Normal ist dieser Schnee nicht gut für mich. Ich wollte den Ski laufen lassen, schön fahren, ruhig bleiben und nicht zu sehr auf der Kante stehen. Der Super G war eine Überraschung für mich, das ist was anderes."

Tanja Poutiainen (Zweite): "Es ist meine erste Medaille bei einer Weltmeisterschaft. Geheimnis gibt es keines, ich hatte eine großartige Saison. Heute habe ich es wirklich gemocht hier, ein guter Kurs, guter Schnee. Im Slalom kann ich Pärson schlagen."

Julia Mancuso (Dritte): "Ich bin sehr aufgeregt, während des Rennens habe ich viel Spaß gehabt. Woran es liegt, dass das US-Team so erfolgreich ist? Vielleicht ist etwas in unserem Wasser, dass wir so verrückt sind."

Nicole Hosp (Fünfte): "Das war nicht ganz das, was ich mir erhofft habe, aber es hilft nix. Der zweite Lauf wäre viel direkter zu fahren gewesen. Man muss nach vorne schauen, ich hoffe, dass es im Slalom besser geht. Im ersten Durchgang habe ich bewiesen, dass ich hier schnell fahren kann. Ich bin skifahrerisch da, wo ich hingehöre, bin super in Form und zuversichtlich für den Slalom."

Marlies Schild (14.): "Es ist schon im ersten Durchgang vom Start weg nicht gegangen, ich war mit dem Schwungansatz zu früh. Ich tue mir mit den Schneebedingungen schwer, im Riesen bin ich nicht so sicher wie im Slalom, da kann es passieren, dass es in die Hose geht."

Share if you care.